genial Hirnloses aus dem Alltag
gratis Counter by GOWEB
Gratis Counter by GOWEB


  Startseite
    Absurdistan
    Schau mal an
    Ist da was dran?
    Doch nicht hirnlos
  Über...
  Archiv
  Haftungsausschluß
  Selbstgeschriebenes I
  Abonnieren
 



  Freunde
   
    cloeisalive

    - mehr Freunde




  Links
   Glaube
   Liebe O
   Liebe I
   Liebe II
   Liebe III
   Hoffnung
   Irmgard
   Kasi
   Blog meines Freundes
   Abhotten mit Karina
   Pösie im Dütt
   muss einfach sein ;-)
   Ich seh den Sternenhimmel...
   schön anzusehen
   Ich mag Mathematica
   Mathe - hübsch und einfach
   Numb3rs
   Schachprogramme für lau




  Letztes Feedback
   21.01.13 03:49
    elbrjqzo
   21.01.13 03:49
    elbrjqzo
   21.01.13 03:50
    elbrjqzo
   25.01.13 02:39
    jhplbkxa
   12.08.13 19:27
    Tablets have redesigned
   14.08.14 15:26
    Hi. Only wanted to ask a





http://myblog.de/lobotomie

Gratis bloggen bei
myblog.de





Schau mal an

Leo d.V. war ja nicht doof...

dies ist interessant, aber leider nur englisch verfügbar
31.3.11 13:35


ein Jahr stumpft ab,...

...wenn man nicht selbst in den Krieg involviert ist.

 

Nun hat die deutsche Vertretung im UN-Sicherheitsrat zwar beschlossen, nicht am Krieg gegen Libyen - genauer: gegen Gaddafi, doch für sein Öl - teilzunehmen, schickt dafür jedoch nochmal 300 junge Menschen nach Afghanistan, um in AWACS Jets künftige Angriffe auf Benzinverteilstellen (wir erinnern uns an Minister Jung?) oder Hochzeitsfeiern und Krankenhäuser zielgerichteter unterstützen zu können.

 Die Welt und ihr Schöpfer werden's danken ....

 

Nun ja, was liegt an?

 

Japan ist von Erdbeben und Flutwelle ähnlich schwer getroffen worden, wie wir es von Weihnachten 2004 kennen. Ein Beben, eine Welle, (hundert)tausende Opfer. (*Tippfrei-Minute zm Gedenken*).

 

so- leider weiter-

Nur eines noch: ich finde es wirklich nicht nur bedauerns- sondern auch betrauernswert, dass ein hochtechnisiertes Land so ziemlich alles ihm mögliche getan hat, Beben bis zur Stärke 8 (Richter) halbwegs zu meistern, aber dann vom Restrisiko dermaßen überrannt wird, dass die Folgen mehr als die eine Tippfrei-Minute erfordern, um sie wenigstens ansatzweise zu begreifen.

 

Hier ist mal wieder der technikhörige Mensch seiner Nemesis begegnet. Ohne das japanische Volk beleidigen zu wollen, frage ich: Wieviel Hochmut dürfen wir uns angesichts der Natur erlauben? Wie tief hätten Sie Ihren Fall denn gern?

 

Japan hat, was Thailand und andere damals betroffene Staaten nicht hatten: AKWs an der Küste

 

Gleich vier davon auf engstem Raum mag den Sirenen der Logistik geschuldet sein: Ein Brennelementeanlieferungsplatz - tralala - ein Abklingbecken für mehrere Reaktoren . juchheissasa - Atommülltransporte 'en gros' statt Klecker-Castor-Klötzchen - Hohe.

Wenn's schon hochgeht, dann vierfach. Bisher scheint es ja so, dass in nur dem zwoten Block eine (Teil)Kernschmelze stattgefunden hat, Da es sich bei den Atomklitschen in Fukushima um etwa 40 Jahre alte Ruinen handelt (etwa so, wie Biblis), kann man getrost davon ausgehen, dass die anderen drei folgen werden (wer Zynismus findet, darf ihn für sich behalten).

 Es hat doch schon etwas von einem Treppenwitz, wenn man bedenkt, dass Sarkophage die verstorbenen Ägypter für die Ewigkeit bewahren sollten und die Sarkophage von Tschernobyl (und in Kürze Fukushima) uns vor der Ewigkeit bewahren sollen.

Dass wir uns Gedanken machen können, dass unser Heimatplanet geologisch aktiv ist, verdanken wir hauptsächlich der Tatsache, dass er geologisch aktiv ist. Nach gängiger Theorie sind erste DNS-Stränge an sog. "schwarzen Rauchern" entstanden, die - vereinfacht gesagt - Minivulkanschlote am Meeresgrund waren, sind und sein werden, falls wir sie nicht wegen hohem Mineralgehalt zerstören.

 

Weg von Japan, heim nach Deutschland.

 

Selbstverständlich macht sich die Plattentektonik auch bei uns bemerkbar. Im Süden wachsen die Alpen trotz Erosion und wer sich mal einen Weltatlas angeschaut hat, dem wird aufgefallen sein, dass sich Faltungsgebirge vom SW Frankreichs über die Alpen und die Karpaten bis zum Himalaya ziehen.

 

 Diese Faltungen haben zwar nicht alle die selbe Ursache, aber doch die gleiche: mit buchstäblich planetarischer Kraft schubst eine Kontinentalplatte die andere, die aber nicht weichen will. Was passiert also?  Stetiger Druck in der Horizontalen führt zu Verspannungen; was nicht im Alpenwachstum mündet, übt auch vergleichsweise geringe Scherkräfte auf norddeutsche Salzstöcke aus (im Süden vermutlich sogar stärker).

 

So! Wat issen nu wenne afrikanische Platte sich anne europäische reibt?

 

Tja, wäre ich Geologe, sagte ich "Weiß ich nicht!". Als Laie kann ich mir jedoch erlauben, aus dem beeindruckenden Bild der Alpen, die ja auch nur hoch gezwungener Meeresboden sind (zumindest die Dolomiten), zu schließen, dass Kräfte am Werke sind, die wir vermutlich nichtmal in GigaNewton messen könen. Es könnte sich eine Verwerfung in den Alpen "entschließen", stabil zu bleiben und sich nicht zu heben, spalten oder sonstwie verhaltensauffällig zu werden. Und was macht der Druck von Afrika? Mit meinem Halbwissen würde ich vermuten, dass er in die Eifel wandert(VORSICHT IRMGARD!!). Dort gab es vor langer Zeit Vulkanausbrüche, aber auch schon lange nicht mehr. Eine Caldera wird von einigen Geologen jedoch vermutet

Aber zum allergrößten Glück haben wir in Deutschland ja keine AKWs, die wie in dem Hochtechnologieland Japan von Erdbeben überrascht werden könnten . handelt es sich bei der Technologie von RWE, EnBW, Eon und Vattenfall doch um stets sauber polierte, FDP- und CDU- Politikern Glanz verleihende Schmuckstücke, die von Außerirdischen in perfektem Zustand gebracht, ihre Lebenserwartung keinesfalls um 10-15 Jahre überschritten haben. Wartungsarbeiten werden selbstverständlich - hüstel - regelmäßig ausgeführt und Ernstfallproben schulen das Personal mehrmals ... öh jährlich? ... nö, alle Jubeljahre. Und die paar hundert meldepflichtigen Zwischenfälle, die tatsächlich auch gemeldet wurden, sind ja gemeldet worden

Kauft also JodS11 Körnchen, auch wenn ihr keinen Wellensittich habt!

 

P.S. Tippfehler sind der Uhrzeit und der Tastatur anzulasten; von der letzteren möchte ich ein neues Exemplar in Bälde erwerben...

30.3.11 04:10


Universum, wir, Gott und die Welt.

Es war schön, mitanzusehen, wie sich in der heutigen Folge der Sendereihe "Planet Wissen" der Theologe Hans Küng und der Astrophysiker Harald Lesch vernünftig darüber einigen konnten, dass des Naturwissenschaftlers Interesse, wie die Welt funktioniert, als gleichberechtigte und ebenso ungelöste Frage neben "Warum existiert die Welt?" in gelöster Atmosphäre diskutieren ließ, die auch noch Zeit ließ, sich religiös nennende intolerante Dummköpfe (sogenannte Kreationisten) in ihre frei gewählten intellektuellen Schranken zu verweisen.

Da ich die besagte Sendung nicht von Anfang an verfolgen konnte, suchte ich auf der Website des WDR nach der Möglichkeit, die Sendung im Ganzen als Podcast zu sehen, stieß bei der Suche aber auf einen Eintrag, den ich nicht unkommentiert sein lassen kann: Es geht nur um eine Kleinigkeit auf http://www.planet-wissen.de/natur_technik/weltall/astronomie/schwarze_loecher.jsp

Dort heißt es: " Die Ergebnisse gelten als bisher bester empirischer Beweis dafür, dass es Schwarze Löcher tatsächlich gibt."

Pause ... stöhn ... Pause

Fangen wir mal gaaaaanz einfach an: ein BEWEIS ist nicht empirisch, Indizien oder Gerüchte, auch Erfahrungen können nicht nur empirisch sein sondern sind es ihrer Natur nach (glücklicherweise) auch.

Kommen wir zum Superlativ: ein Beweis ist gültig oder (als Beweisversuch) widerlegbar. Es mag komplizierte Beweise geben, oder einfache. Keinesfalls existiert ein guter, besserer oder gar bester aller möglichen Beweise für einen Sachverhalt.

 Und drittens: Keine der mir leider nur oberflächlich bekannten Naturwissenschaften hat Beweise zum Ziel. Es geht darum den gottgegebenen Verstand und die Neugier dazu zu verwenden, Theorien über die Welt in die selbe zu setzen, die sich nicht durch das nächstbeste (Betonung auf: "beste" Experiment widerlegen lassen.

 So! Ich habe fertig...  )

16.4.10 20:06


Bloß nicht verpassen....

"Aus technischen Gründen" beginnt der Frühling dieses Jahr bereits heute am 20. März 2010 (um genau zu sein: um 17:32 UT, was etwa 18:32 Uhr MEZ entspricht). Also lasst die Korken knallen, erfreut euch an Blümchen, Häschen und dem ganzen Schnickschnack drumherum und gebt dem Winter den wohlverdienten Tritt in seinen allzu breit gesessenen Allerwertesten!

Besagter Lenz ist da

Es ist schon so. Der Frühling kommt in Gang.
Die Bäume räkeln sich. Die Fenster staunen.
Die Luft ist weich, als wäre sie aus Daunen.
Und alles andre ist nicht von Belang.

Nun brauchen alle Hunde eine Braut.
Und Pony Hütchen sagte mir, sie fände:
die Sonne habe kleine, warme Hände
und krabble ihr mit diesen auf der Haut.

Die Hausmannsleute stehen stolz vor ihrem Haus.
Man sitzt schon wieder auf Caféterassen
und friert nicht mehr und kann sich sehen lassen.
Wer kleine Kinder hat, der fährt sie aus.

Sehr viele Fräuleins haben schwache Knie.
Und in den Adern rollt's wie süße Sahne.
Am Himmel tanzen blanke Aeroplane.
Man ist vergnügt dabei. Und weiß nicht wie.

Man sollte wieder mal spazierengehn.
Das Blau und Grün und Rot war ganz verblichen.
Der Lenz ist da! Die Welt wird frisch gestrichen!
Die Menschen lächeln, bis sie sich verstehn.

Die Seelen laufen Stelzen durch die Stadt.
Auf dem Balkon stehn Männer ohne Westen
und säen Kresse in die Blumenkästen.
Wohl dem, der solche Blumenkästen hat!

Die Gärten sind nur noch zum Scheine kahl.
Die Sonne heizt und nimmt am Winter Rache.
Es ist zwar jedes Jahr dieselbe Sache,
doch ist es immer wie zum erstenmal.


Erich Kästner
20.3.10 11:54


Werbung auf Müpsilonblog

Na schau mal an, da bin ich nicht mit dem mit Werbefiltern ausgestatteten Firefox, sondern mit Opera im Netz und schon sehe ich sinnentstellende Werbung mitten in meinen Blogs.

So habe ich eben zum Bleistift zu meinem nicht geringen Entsetzen feststellen müssen, dass in meinem Beitrag zur EU-Parlamentswahl eine Werbung von Abtreibungsgegnern enthalten war.

Dies verzerrt meine ach so freie Meinungsäußerung.

Um es klar zu machen: Nach meiner Meinung hat auch das ungeborene Leben Schutz verdient, es mag aber Einzelfälle geben (12-jährige werdende Mutter, Vergewaltigungsopfer). in denen es besser ist, das werdende Leben am Werden zu hindern.

 

Wie dem auch sei, ich kann nur jeder/jedem empfehlen, Firefox mit dem sog. Add-on Adblockplus zu verwenden.

 

10.6.09 18:29


 [eine Seite weiter]




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung