genial Hirnloses aus dem Alltag
gratis Counter by GOWEB
Gratis Counter by GOWEB


  Startseite
    Absurdistan
    Schau mal an
    Ist da was dran?
    Doch nicht hirnlos
  Über...
  Archiv
  Haftungsausschluß
  Selbstgeschriebenes I
  Abonnieren
 



  Freunde
   
    cloeisalive

    - mehr Freunde




  Links
   Glaube
   Liebe O
   Liebe I
   Liebe II
   Liebe III
   Hoffnung
   Irmgard
   Kasi
   Blog meines Freundes
   Abhotten mit Karina
   Pösie im Dütt
   muss einfach sein ;-)
   Ich seh den Sternenhimmel...
   schön anzusehen
   Ich mag Mathematica
   Mathe - hübsch und einfach
   Numb3rs
   Schachprogramme für lau




  Letztes Feedback
   21.01.13 03:49
    elbrjqzo
   21.01.13 03:49
    elbrjqzo
   21.01.13 03:50
    elbrjqzo
   25.01.13 02:39
    jhplbkxa
   12.08.13 19:27
    Tablets have redesigned
   14.08.14 15:26
    Hi. Only wanted to ask a





http://myblog.de/lobotomie

Gratis bloggen bei
myblog.de





das Vizekanzlerchen

Bevor ich anfange zu schimpfen, möchte ich der Fairness halber etwas über FDP-ler schreiben, die mich im positiven Sinne sehr beeindruckt haben:

 

Da wäre zum Bleistift Frau Hamm-Brücher, die Grande Dame des deutschen Bundestages, die durch ihre Besonnenheit in einer aufgeregten Debatte m.E. Geschichte geschrieben hat.

 

Des Weiteren fällt mir Gerhart Baum ein, der, obwohl er Innenminister war, sich auf liebenswürdige und hartnäckige Weise in die Grundrechte unserer Verfassung verbissen hat. Schäuble hätte sich daran ein Beispiel nehmen können/sollen.

 

Und natürlich ist da noch Schnarry, Frau Leutheusser-Schnarrenberger, die ihren Posten als Justizministerin aufgab, weil sie der Verstümmelung der Verfassung in diesem Posten nicht zusehen mochte.

Da sie jetzt wieder den gleichen Posten inne hat, denke ich, dass dies das beste ist, was Deutschlands Justizministerium trotz des schwarz-gelben Wahldebakels passieren konnte.

 

 

Ausser Schnarry, fällt mir beim besten Willen kein(e) aktive(r)FDP-Politiker(in) ein, die ich nicht am liebsten am nächsten Laternenpfahl baumeln sehen würde. Insbesondere ist mir das Guido zuwieder. Auch Bruederle und Niebel scheinen mir eher der Vetternwirtschaft verbunden, als den Wählern, auf die sie ja immerhin einen Amtseid abgelegt haben.

 

Das Guido hat sich ja bemüßigt gefühlt und keinesfalls entblödet, die Ärmsten der Armen als in Luxus schwelgende Dekadente zu beschimpfen.

 

Wenn man davon absieht, dass hier ein stockblinder Idiot von Farbe zu schwafeln versucht, bleibt angesichts der Honorare die dieser Außenministerdarsteller für Vorträge erhält, deren Inhalt sich seit Jahrzehnten nicht ändert, eine Rückbesinnung auf das ach so scheinheilig immer wieder bemühte christliche Abendland (Insbesondere unter Berücksichtigung des Polit-Huren-Skandals):

Umsonst habt ihr's empfangen, umsonst gebt es auch.Ihr sollt nicht Gold noch Silber noch Erz in euren Gürteln haben, (Matthäus 10,8-9)

2.3.10 02:26


Nachtrag zu dem Guido:

Nachdem ich ein paar Stunden geschlafen habe, erscheint mir die Idee, eine Erfindung unserer französischen Nachbarn und Freunde hiesigen Bedürfnissen anzupassen gar nicht mehr so barbarisch: die Guidotine.
2.3.10 05:35


mal wider was anderes...

die Wissenschaftler, die entweder sich selbst die Nächte an Teleskopen um die (eigenen) Ohren schlagen, oder die Daten, die Hubble (HST) und andere Weltraum-Teleskope in den unterschiedlichsten Frequenzbereichen liefern, abspeichern und zu interpretieren versuchen, beobachten seit geraumer Zeit, dass sich das Universum BESCHLEUNIGT ausdehnt.

Als Laie kann ich aber wenigstens ausschließen, dass es sich um eine dem Raum immanente Eigenschaft handelt. Nach klassischer Physik wäre sonst (V für Volumen): V'(t)=c*V(t). eine simple Differentialgleichung, die nicht mal Papier und Bleistift erfordert. Als Lösung erhält man V(t)=e^(c*t)+V0, also ein exponentielles Wachstum.

Unabhängig von weiteren physikalischen Folgen, ist es mathematisch einfach (zwischen Folklore und Kindergeburtstag ;-) ), anzunehmen, der Raum sei - ebenso wie die Energie - gequantelt. Statt eines Integrals bemüht man dan eine Summe und kommt auf V(t)=(1+c)^t, also schon wieder exponentielles Wachstum.

 

Hmmmm, wenn dies wahr wäre müsste c wirklich sehr sehr sehr (u.s.w.) sehr fein abgestimmt sein, weil ansonsten das Universum uns um die bis dahin noch nicht entwickelten Ohren geblasen worden wäre.

 

Wenn ich nichts übersehe (und hier möchte ich um hilfreiche Tipps bitten), bleibt nur, da weder starke noch schwache Wechselwirkung treibend sind und der elektromagnetischen Kraft, wie auch der Gravitation diesbezüglich nichts anzulasten ist, dass man sich eine fünfte Grundkraft ausdenkt, die eben keine Eigenschaft des Raumes an sich ist, sondern sozusagen "von außen" daran zieht, auch wenn es schwer ist, sich ein "Außerhalb" bzgl. des Raumes vorzustellen.....

 

Manchmal kann ich nachvollziehen, warum der ein oder andere Wissenschaftler seinen Lebensabend ind der Dämmerung der Klappse verbracht hat....

... Auch nicht wirklich befriedigend. Kann mich bitte jemand mit einer besseren Idee

3.3.10 01:54


Vorratsdatenspeicherung...

... ist in der jetzigen Form endlich (!!) vom Tisch. Ich erlaube mir von "heute.de" ein Textstückchen zu kopieren: "Kriminalisten und Unionspolitiker warnen nach dem vorläufigen Aus der Vorratsdatenspeicherung vor rechtlosen Zuständen. Menschenleben seien in Gefahr."

So (un)gut, so paranoid. Ich sehe schon vor meinem mentalen Auge die nächstbeste Satiresendung, die bedauerlicher Weise davon berichten muss, dass "über die ganze Republik verteilt Uni-Kliniken rätselhafte Todesfälle durch akuten Vorratsdatenmangel  bekunden".

 

Weia, wer ein der StaSi oder GeStaPo ähnliches System haben will, soll nach China oder in die sog. "Bilderbuchdemokratie" Russland auswandern.

 

3.3.10 15:35


Das lasse ich denn mal unkommentiert

..auch wenn's über 200 Jahre alt ist, Kant ist und bleibt zeitlos:

 

"Wenn ich die Ränke, die Gewalt und die Szene des Aufruhrs in einem Tropfen Materie ansehe und erhebe von da meine Augen in die Höhe, um den unermeßlichen Raum von Welten wie von Stäubchen wimmeln zu sehen, so kann keine menschliche Sprache das Gefühl ausdrücken, was ein solcher Gedanke erregt, und alle subtile metaphysische Zergliederung weicht sehr weit der Erhabenheit und Würde, die einer solchen Anschauung eigen ist."

Na, den kann ich mir denn doch nicht verkneifen:http://public.web.cern.ch/public/

19.3.10 20:08


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung